Copyright Alina Serebrennikov 2016
 

Über mich

Ich arbeite plakativ, was bedeutet, dass nicht eine sofort für jeden erkennbare Aussage dargestellt wird, sondern dass ich die Formen/Objekten reduziere, um den Inhalt nur für einen Ausschnitt zu setzen. Ich beschreibe Fragmente des Lebens, welche nicht fassbar sind. Nähere mich dem Abstrakten, dem Unendlichen in einer begrenzten Form. In Filmsprache ausgedrückt: “Um die Totale darzustellen, gehe ich zuerst in den Close-up.”
Ausstellungen & Festivals

2017

  • „Et Tu Art, Brute?“ (Gruppenausstellung), Andrew Edlin Gallery, New York (USA)
  • Gruppenausstellung Kunstverein Postwerk, Dinzlschloss, Villach (Österreich)
  • Offene Ateliers, Köln (Deutschland)
  • Atelier Freischlag, Offene Ateliers, Stadt Essen (Deutschland)
  • Revierkunst 6, Zeche Ewald, Herten (Deutschland)
  • „Im Zustand der Utopie“ (Gruppenausstellung Kunstverein Postwerk), Galerie der MG Velden am Wörthersee (Österreich)
  • Ein-Atelier-Raum, Einzelausstellung, Köln (Deutschland)
  • „Zaun.Zelt.Zukunft | Vol. 3“ (Gruppenausstellung), KunstRAUM Obervellach
    (Österreich)

2016

  • Gruppenausstellung Kunstverein Postwerk, Dinzlschloß, Villach (Österreich)
  • Revierkunst 5, ehemaliges Museums am Ostwall, Dortmund (Deutschland)
  • „Zaun.Zelt.Zukunft | Vol. 2“ (Gruppenausstellung), Dinzlschloß Villach
    (Österreich)
  • „Zaun.Zelt.Zukunft | Vol. 1“ (Gruppenausstellung), Galerie Muh am Aichberg (Österreich)
  • „willkommenskultur. komm trink nen kaffee mit mir.“ (Einzelausstellung), Galerie DANEBEN, Köln (Deutschland)
  • „durchhaenger“ (Einzelausstellung), Museum Kunstraum Neuss (Deutschland)

2015

  • Revierkunst 4, ehemaliges Museums am Ostwall, Dortmund (Deutschland)
  • Gruppenausstellung, Galerie KunstRAUM Obervellach, (Österreich)
  • Gruppenausstellung, Galerie des Stadtgemeindeamtes in Retz, (Österreich)
  • „wie_wo_was HEIMAT war_ist_wird“ (Gruppenausstellung), postWERK Kunstverein, Villach (Österreich)
  • B.AGL afFAIRs, art fair Berlin (Deutschland)

2014

  • „winter is coming“ (Gruppenausstellung), Galerie Irrgang, Berlin (Deutschland)
  • 24. Kunstmesse, Frauenmuseum Bonn (Deutschland)
  • Revierkunst 3, Bochum (Deutschland)

2012

  • 22. Kunstmesse, Frauenmuseum Bonn (Deutschland)
  • 5. Teltower Kunstsonntag, Teltow (Deutschland)

2011

  • 9th International Festival “Signes de Nuit”, Paris (France); Beitrag: “Der letzte Atemzug” (Kurzfilm)
  • Black Box, Aarau (Schweiz); Beitrag: “Der letzte Atemzug” (Kurzfilm).

2010

  • Hessischer Hochschulfilmtag, Mainz (Deutschland); Beitrag: “Ingluvies” (Kurzfilm).
Preise & Auszeichnungen

2015 STRABAG Art Award International; Nominierung (Österreich)

2014 Revierkunstpreis, Bochum

2014 Valentine-Rothe-Preis (1. Platz), Frauenmuseum Bonn

Publikationen (Auswahl)

2013 – 2016 Corporate Design des EU-Forschungsprojektes “SOLAROGENIX”

2014 Interview im Magazin “Peripheral Arteries” (Februarausgabe)

2009 “Grasnarbe”, DVD, Gedenkstätte SS-Sonderlager Hinzert, Landeszentrale für Politische Bildung Rheinland-Pfalz, Projektmanager: Prof. Guido Ludes.

Vita

Alina Serebrennikov wurde 1983 in Saporoshje, Ukraine geboren und emigrierte 1996 mit ihrer Familie nach Deutschland. Nach einem Materialdesign-Studium (2004- 2005) an der Fachhochschule Frankfurt am Main, studierte sie von 2005-2011 Kommunikationsdesign an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden und arbeitet seit ihrem Diplomabschluss mit dem Schwerpunkt Film 2011 als freischaffende Künstlerin in Köln.

1983 Geboren in Saporoshje (Ukraine).
1996 Emigration nach Deutschland (Deutsche Staatsbürgerschaft seit 2004)
2004-2005 Materialdesign-Studium, Fachhochschule Frankfurt am Main
2005-2011 Kommunikationsdesign-Studium, Hochschule RheinMain, Wiesbaden
2011 Diplom, Kommunikationsdesign, Hochschule RheinMain, Wiesbaden
seit 2011 Freischaffende Künstlerin in Köln
2013 Geburt des Kindes
2015 2-monatiger Studienaufenthalt in Pretoria (Südafrika)

 

Mitgliedschaften
2014 Kunstverein postWERK, Villach (Österreich)